Hydro Power System

 

01. Sep
2016

Bahn frei für Rekorde am Weltklasse Zürich - Hydro Power im Einsatz

Am 1. September ist es wieder so weit: Weltklasse Zürich, das Leichtathletik-Meeting mit globaler Strahlkraft, geht im Stadion Letzigrund über die Bühne. Damit diese besondere Bühne nicht nur in maximalem Glanz erscheint, sondern auch den optimalen Griff bietet, hat ISS Kanal Services die Tartanbahn einer Spezialreinigung unterzogen und war dabei ebenfalls sportlich unterwegs: Mit den Erfahrungen vom letzten Jahr konnte ISS Kanal Services die Arbeiten um anderthalb Stunden auf nur neun verkürzen.

  • Weltklasse-Zurich 1
  • Weltklasse-Zurich 2
  • Weltklasse-Zurich 3
  • Weltklasse-Zurich 400x267
  • Weltklasse-Zurich 1
  • Weltklasse-Zurich 2
  • Weltklasse-Zurich 3
  • Weltklasse-Zurich 400x267

In der Nacht von Montag auf Dienstag fuhr das ISS HydroPower Spezialfahrzeug im Letzigrund-Stadion auf, um die Tartanbahn für die Wettkämpfe auf Vordermann zu bringen. Drei Mitarbeiter von Kanal Services in Kägiswil schafften während einem Nachteinsatz bodentechnisch optimale Voraussetzungen für neue Weltrekorde – in der 85-jährigen Geschichte des Leichtathletik-Meetings wurden deren bisher 25 aufgestellt. Denn dank der fachgerechten Reinigung wird die Tartanbahn nicht nur tiefenrein, sondern erhält auch den optimalen Griff zurück.

>> Weiterlesen

01. Mai
2016

Neuer Grip für glatt gefahrene Betonfahrbahn

Das Hydro Power System von ISS gab der Fahrbahnfläche eines stark genutzten Autobahnabschnitts auf der A3 die Grifigkeit schonend und wirkungsvoll zurück.

Das 1987 eröffnete Autobahnteilstück zwischen Weesen und Walenstadt wird stark frequentiert. Tausende von Fahrzeugen haben in 30 Jahren intensiver Nutzung den mit Besenstrich verarbeiteten Beton der Fahrbahnoberfläche glatt gefahren. Besonders betroffen waren die Tunnels, wo die Griffigkeit nachliess.

Für die Behandlung der Fahrbahnoberfläche setzte ISS das Hydro Power System ein. Der besonders harte Beton wurde mit spezieller Bedüsung und mit einem Arbeitsdruck von 2‘500 Bar bearbeitet. Zudem wurde die Fahrgeschwindigkeit reduziert, um die nötige Rauhtiefe und die gewünschte Griffigkeit zu erhalten.

Im Unterschied zu anderen Verfahren entfernt das Hydro Power System den angefallenen Schmutz und Pneuabrieb rund um das Korn gründlich ohne dieses zu verletzen. Vertiefungen in der Fahrbahn, etwa Spurrinnen werden in gleicher Qualität bearbeitet und Vergussfugen zwischen den einzelnen Betonplatten bleiben unbeschädigt. «Bei diesem Auftrag konnten wir die Leistungsfähigkeit und die Flexibilität des Hydro Power Systems ideal zum Tragen bringen», freut sich Daniel Bänziger, Projektleiter/Kalkulation bei ISS Kanal Services AG. Das Verfahren eignet sich übrigens hervorragend auch für die Bearbeitung von Betonkreiseln.

08. Dez
2015

Eine sichere Strassenführung dank des Hydro Power Systems

Der immer dichter fliessende Verkehr verursacht hartnäckige Verschmutzungen auf Strassenmarkierungen. Mittels regulierbarem Wasserdruck bis 1‘500 bar entfernt das ISS Hydro Power System alle Ablagerungen und macht die Markierungen wieder optimal sichtbar.

In längeren Strassentunnels und Portalabschnitten verursacht der immer dichter fliessende Verkehr hartnäckige Verschmutzungen durch Russ, Pneuabrieb und Staub. Über die Wintermonate werden zusätzlich Schnee- respektive Salzrückstände in die Röhren getragen. Diese Ablagerungen setzen sich im gesamten Tunnelgewölbe sowie auf der Fahrbahn ab und beeinträchtigen nicht nur die Griffigkeit der Fahrbahn, sondern verschmutzen ebenfalls die Markierungen. In der Folge verlieren diese die notwendige Sichtbarkeit bzw. die Reflexion, was zu gefährlichen Situationen führen kann.

Solche Verschmutzungen sind hartnäckig und haften nachhaltig auf der rauen Markierfarbe. Anders ausgedrückt sind diese mit herkömmlichen Strassenreinigungsfahrzeugen und einem Wasserdruck bis 200 bar nicht zu entfernen. Dank der individuellen Druckstufenregulierung und der direkten Absaugung des Abwassers durch unser Hydro Power System wird die bestehende Markierung optimal gereinigt und gleichzeitig aufgehellt. Die Stärke des Systems liegt darin, dass wir zwar mit hohem Druck bis zu 1’500 bar arbeiten, diese Arbeiten aber schonend ausgeführt werden, dass sogar die vorhandenen Glasperlen in einer Strukturmarkierung erhalten bleiben.

Und das Ergebnis lässt sich sehen: Die gereinigte Markierung wirkt nach der Reinigung wie neu aufgetragen. «Ich war selbst überrascht vom Resultat – die Markierungen leuchteten danach wie neu aufgetragen», meint Werner Strasser, Kreisaufseher Bezirk Klettgau, Tiefbauamt Schaffhausen. Viel wichtiger ist aber, dass Verkehrsteilnehmer die Markierung wieder optimal erkennen, auch bestätigt durch diverse Reflexionsmessungen.

13. Okt
2015

Nicht schneller, aber sicher durch den Gubrist!

Hohes Verkehrsaufkommen beansprucht die Beläge von Fahrbahnen. Im Gubristtunnel konnte dank der Behandlung der Oberfläche mittels Wasserhöchstdruck bis 2‘500 bar die Griffigkeit wieder hergestellt werden.

Wer kennt den Gubristtunnel auf der A1 nicht? 1985 in Betrieb genommen, handelt es sich um einen der am stärksten befahrenen Strassenabschnitte in der Schweiz. Täglich donnern über 100’000 Fahrzeuge durch die zweispurigen Tunnelröhren Richtung St. Gallen und Bern.

Eine solche Frequenz beansprucht eine Fahrbahn enorm. Russ, Pneuabrieb und etliche Verkehrsunfälle hinterliessen im Laufe der Jahre Spuren auf dem Belag, mit dem Resultat, dass sich die Fahrbahn zu einer nahezu glatten Oberfläche entwickelte, die den Fahrzeugen bei Nässe praktisch keine Haftung mehr bot.

Bereits vertraut mit dem ISS Hydro Power System aus anderen Tunnel- und Demarkierungseinsätzen, hat uns das ASTRA sowie die Baudirektion Zürich den Auftrag zur Griffigkeitsverbesserung erteilt. In nur zwei Nächten haben wir die je 3‘300 m langen und 3.40 m breiten Normalspuren in beiden Röhren mit Wasserhöchstdruck bis 2’500 bar behandelt. Am Mittwochmorgen Ende August 2015 konnte wir die Arbeiten mit Erfolg abschliessen. «Wir sind von der Leistung und den Resultaten dieser Bearbeitungstechnik vollends überzeugt», sagt Christian Krismer, Betriebsleiter Urdorf, Baudirektion ZH GE VII. Im Zuge des Einsatzes wurde eine Gesamtfläche von rund 22‘500 m2 schonend bearbeitet und erhielt die erforderliche Griffigkeit zurück.

02. Sep
2015

Wir entfernen Ölspuren und Farbschäden gründlich und schonend

Wenn Öl oder Farbe auf die Fahrbahn gelangen, kann es für die Verkehrsteilnehmer gefährlich werden. Es bildet sich ein rutschiger Film auf der Strasse, der ein beträchtliches Sicherheitsrisiko mit sich bringt. Mit dem ISS Hydro Power System können solche Verunreinigungen rasch und gründlich entfernt werden.

Defekte Hydraulikschläuche, Ölwannen oder ein Unfall sind Gründe, dass Treibstoff auf die Strasse gelangt und sich eine Ölspur bildet. Bei einer Verunreinigung durch Farbe sind es oft schlecht gesicherte Ladungen bzw. Behälter, die sich beispielsweise bei einem abrupten Bremsmanöver lösen können. Werden die Öl- und Farbverschmutzungen nicht sofort entfernt, greifen sie den Asphalt an und verursachen Langzeitschäden. Die Kosten für die Instandstellung tragen oft die Strassenbetreiber, da die Verursacher nicht bekannt sind.

Effizientes Reinigungsverfahren

Das Entfernen von Öl- und Farbverschmutzungen ist in der Regel zeit- und personalintensiv. Das ISS Hydro Power System bietet hier eine effiziente Lösung: Mittels Wasserhöchstdruck reinigt das Hightech-Fahrzeug die Fahrbahn rasch und porentief – auf einer Arbeitsbreite von bis zu 3.2 Metern und ohne Zugabe von chemischen Reinigungsmitteln. In einem Arbeitsgang werden Ölrückstände/Bindemittel oder Farbe entfernt und aufgesaugt. Der übliche Reinigungsaufwand mit viel Hilfspersonal entfällt.
Die erforderliche Griffigkeit der Oberfläche wird wiederhergestellt und dadurch die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer gewährleistet. Auch lösemittelbedingte Asphaltschäden können so vermieden werden.

Ölspur, Verkehrssicherheitszentrum Nidwalden

Mit dem ISS Hydro Power System konnte eine 380 Meter lange Ölspur innerhalb einer Stunde entfernt und die Fahrzeugprüfstrecke wieder freigegeben werden. «Das Hydro Power System ist bei Farbschäden und Ölspuren eine äusserst effiziente, umweltschonende und wirtschaftliche Lösung», meint Hans Waser, Leiter VP, Verkehrssicherheitszentrum OW / NW.

Farbverschmutzung Luzernerstrasse Neuenkirch

1‘500m2 Fahrbahn und Trottoir konnten mit dem ISS Hydro Power System innerhalb von 1.5 Stunden gereinigt werden. Die erforderliche Griffigkeit wurde wiederhergestellt.

01. Sep
2015

Wir sorgen für eine klare Führung!

Für die Sanierungsarbeiten der Fahrbahn beim Tunnel Rathausen musste die Verkehrsführung mehrmals umsignalisiert werden. Die alten Markierungen konnten mit dem ISS Hydro-Power System rasch und gründlich entfernt werden.

Auf der A14 Verzweigung Rotsee bis Buchrain herrscht nachts Hochbetrieb, denn aktuell werden der Tunnel Rathausen sowie das Fahrbahntrassee umfassend saniert. Dabei kommt es je nach Bauetappe zu Sperrungen von Fahrspuren. Infolgedessen muss die Verkehrsführung mehrmals umsignalisiert und die Bodenmarkierung geändert werden. Im April 2015 erhielt die ISS Kanal Services AG den Auftrag, eine 900 Meter lange provisorische Markierung zu entfernen.

Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer gering halten
Auf einer der wichtigsten Hauptverkehrsachsen zwischen Zug, Zürich und Luzern ist eine rasche und effiziente Verkehrsumstellung von grosser Bedeutung, müssen doch die Umsignalisierungen unter Verkehr vorgenommen werden. Um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, wurden die Demarkierungsarbeiten während der Nacht ausgeführt.

Das ISS Hydro Power System benötigte mittels Wasserhöchstdruck rund eine Stunde um die über 900 Meter lange orange Markierung restlos zu entfernen. Die anfallenden Rückstände und das Strahlgut wurden in einem Arbeitsgang aufgesaugt. «Die Markierung war im Nu entfernt – ohne die Oberfläche zu beschädigen», äussert sich Philipp Buck, Teamleiter Technischer Dienst, zentras, Emmenbrücke. Auf der sauberen Oberfläche konnte die Markierungsfirma direkt im Anschluss die neue Bodenmarkierung anbringen. Die Fahrbahn wurde anschliessend mit einer sicheren Linienführung für den Verkehr freigegeben.

07. Mai
2015

Mit uns bleiben Sie auf der Spur!

Das Hydro Power System stellt mittels Wasserhöchstdruckverfahren auf einer spiegelglatten Fahrbahnoberfläche die Griffigkeit wieder her.

Nach der Sanierung des Oberflächenbelags der Kantonsstrasse Ammerswil-Lenzburg war ein Teilstück der behandelten Fahrbahn auf 500 Metern Länge spiegelglatt und insbesondere für Motorräder gefährlich. Der Grund dafür war, dass von der Bitumenemulsion, welche die Splittkörner binden soll, bei der Sanierung zu viel auf die Fahrbahn aufgetragen worden war. Die Sonnenwärme liess die Splittkörner in den Bitumen einsinken. So entstand eine glatte Oberfläche mit geringer Griffigkeit, die bei Regennässe eine grosse Rutschgefahr verursachte.
Als Sofortmassnahme reduzierten die zuständigen Behörden die Geschwindigkeit von 80 auf 50 Stundenkilometer.

Überschüssige Bitumenschicht mit Wasserhöchstdruck abgetragen

Unter Anwendung des Hydro Power Systems trug das hightech Fahrzeug mittels Wasserhöchstdruck auf einer Strecke von über 500 Metern die überschüssige Bitumenschicht ab. Das Wasser mit dem Strahlgut wurde vom Spezialfahrzeug im selben Arbeitsgang aufgenommen und später umweltgerecht in der betriebseigenen Aufbereitungsanlage entsorgt. Der Einsatz dauerte lediglich vier Stunden.

In dieser Zeit konnte der Verkehr einspurig weitergeführt werden. Die Fahrbahn erhielt die gewünschte Griffigkeit zurück und die Geschwindigkeitsbegrenzung wurde aufgehoben. «Das System hat uns absolut überzeugt – schnell, effizient, sauber», sagt Roger Bütikofer, Strassenmeister Sektion Kreis I, Kanton Aargau. Nach einer Beobachtungszeit von drei Monaten war der Kunde mit dem Ergebnis so zufrieden, dass er die Behandlung weiterer 3‘500 Quadratmeter in Auftrag gab.

05. Feb
2015

Megastau durch Sojabohnen - ISS sorgt für freie Fahrt!

Chaos am Montagmorgen – 20 Kilometer Stau auf der A1 vor dem Gubrist: Ein Lastwagen verliert im Tunnel einen Teil der geladenen Sojabohnen, mit dem Resultat, dass die A1 im Gubrist Tunnel zur Rutschpartie wurde. Zur Wiederherstellung der Griffigkeit wurde die ISS Kanal Services AG aufgeboten.

  • Sojabohne 1
  • Sojabohnen 2
  • Sojabohnen 3
  • Sojabohne 1
  • Sojabohnen 2
  • Sojabohnen 3

Am frühen Montagmorgen, pünktlich zum Herbstferienende, verlor ein Lastwagen im Gubrist Tunnel während dem Stossverkehr einen Teil seiner geladenen Sojabohnen. Die fettigen Bohnen verteilten sich auf einer Länge von über einem Kilometer und wurden vom nachfolgenden Verkehr überrollt, zerquetscht und in den Belag gedrückt. Infolge der Öl-und Fetthaltigkeit der Bohnen wurde die Spurhaltung im Tunnel zu einer rutschigen Angelegenheit. Aufgrund der nun fehlenden Griffigkeit des Belages resultierte in eine extreme Schleuder- und Unfallgefahr, so dass die Kantonspolizei Zürich die Sperrung des Tunnels verfügte. Gleichzeitig sind die Mitarbeiter des Strasseninspektorates des Kantons Zürich zur Reinigung der Fahrbahn aufgeboten worden, mit dem Ziel, den Verkehr möglichst schnell wieder zum Rollen zu bringen. Denn der Stau hatte mittlerweile eine Länge von 25 Kilometern erreicht.

Mit 2‘500 bar gegen die Sojabohnen

Diese ersten Reinigungsversuche mit herkömmlichen Gerätschaften vermochten allerdings, den hartnäckigen Fett- und Ölfilm nicht zu beseitigen. Daraufhin wurde die ISS Kanal Services AG in Kägiswil kontaktiert, um mit ihrem Spezialfahrzeug und dem Wasserhöchstdruckverfahren die Griffigkeit der Fahrbahn herzustellen und den Gubrist so schnell wie möglich wieder befahrbar zu machen.

Nach einer kurzen Besprechung mit dem Unterhaltsdienst vor Ort ging der Einsatz auf der glitschigen Fahrbahn vonstatten. Unter dem Spezialfahrzeug der ISS Kanal Services AG ist ein Waschbalken mit schnell rotierende Spezialdüsen angebracht, der auf die benötigte Arbeitsbreite eingestellt werden kann. Die Leistung der Düsen kann der Maschinist von 300 – 2‘500 bar stufenlos einstellen und so genau den Druck erzielen, welcher für den jeweiligen Einsatz notwendig ist. Durch die Druckregulierung kann die Oberfläche nicht nur sanft gereinigt und gezielt aufgeraut werden, um dadurch die Griffigkeit des Belags wieder herzustellen. Auch wird die Technologie eingesetzt, um Fett und Öl aus den Poren des Belages zu lösen und mit dem eingebauten Hochleistungs-Saugbalken vollends aufzusaugen und im Tank des Gerätes zwischenzulagern.

Mit vereinten Kräften konnten die ISS Kanal Services AG und die Abteilung des Strasseninspektorates des Kantons Zürich die Fahrbahn innert kürzester Zeit wieder griffig und befahrbar machen, sehr zur Freude der Autofahrer. Denn bereits am Mittag wurde der Tunnel wieder für den Verkehr freigegeben.

06. Nov
2014

Mit Spitzentechnik zu mehr Griffigkeit

Mit Wasserhöchstdruck hat die ISS Kanal Services AG die Fahrbahn des Milchbucktunnels gereinigt und aufgeraut – in kürzester Zeit und mit minimaler Verkehrsbehinderung.

  • 1
  • 2
  • 1
  • 2

Bis zu 50'000 Fahrzeuge befahren täglich den Milchbucktunnel in Zürich. Dieses starke Verkehrsaufkommen erzeugt Staub, Russ und Pneuabrieb, der auf der Strasse liegen bleibt. Mit der Zeit führen diese Ablagerungen in Verbindung mit der normalen Abnutzung zu einer rutschigen Fahrbahn. Somit bietet der Asphalt, insbesondere bei nassem Wetter, den Reifen keine ausreichende Haftung mehr; Unfälle sind die Folge.

Auf Testfläche überzeugt

Die ISS Kanal Services AG erhielt im Frühjahr 2014 vom Bundesamt für Strassen ASTRA den Testauftrag für die Erstellung einer Musterfläche, um die Griffigkeit der Fahrbahn wiederherzustellen und die Markierungen im Tunnel zu reinigen. Das Resultat überzeugte die Verantwortlichen. So folgte der Auftrag die beiden Fahrspuren – je eine stadteinwärts und stadtauswärts – des rund 1'800 Meter langen Bauwerks zu reinigen.

Umsetzung in nur einer Nacht

Für diesen Auftrag setzte die ISS Kanal Services AG zwei Spezialfahrzeuge mit Wasserhöchstdrucktechnik ein. So konnte die 14'500 Quadratmeter grosse Verkehrsfläche Anfang September 2014 in nur einer Nacht von den gefährlichen Ablagerungen befreit werden. «Mit den leistungsfähigen Spezialfahrzeugen lassen sich die Reinigung und das Absaugen der Rückstände in einem Arbeitsgang ausführen», erklärt Daniel Bänziger, Projektleiter bei ISS Kanal Services AG. «Damit konnten wir auch die Anforderung des ASTRA erfüllen, die Beeinträchtigung für den Verkehr so gering wie möglich zu halten», ergänzt er. Bei dieser intensiven Reinigungsaktion fielen 50 Kubikmeter Schmutzwasser an, das in der hauseigenen Aufbereitungsanlage von ISS Kanal Services AG in Kägiswil aufbereitet und anschliessend fachgerecht entsorgt wurde. Das Entwässerungssystem des Tunnels wurde dank der Direktabsaugung des Strahlguts in keiner Weise belastet.

Der Kunde zeigte sich mit der Ausführung zufrieden und wird das Resultat allenfalls mit einer Griffigkeitsmessung noch überprüfen. «Wasserhöchstdruck ist für das ASTRA eine schnelle, effektive und kostengünstige Massnahme, die Griffigkeit auf bituminösen Fahrbahnen zu verbessern. Die Resultate überzeugen», bestätigt Leena Pokkinen, ASTRA Infrastrukturfiliale Winterthur.

Ihr Kontakt

pascal zumbuehl

Pascal Zumbühl
Geschäftsführer
Tel.: +41 79 255 95 50
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

daniel benziger

Daniel Bänziger
Projektleiter / Kalkulation
Tel.: +41 79 255 95 40
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über ISS Kanal Services AG

Die ISS Kanal Services AG ist ein in der Schweiz führendes Kompetenzzentrum für Kanal- und Flächenservices. Mit rund 260 Mitarbeitenden an den Standorten Altdorf, Boswil, Kägiswil, Luzern, Zürich, Agno und Biasca bietet die ISS Kanal Services AG flächendeckend einen raschen und umfassenden Service. Neben profundem Fachwissen verfügt das Unternehmen über modernste Ausrüstung für den Unterhalt und die Instandhaltung von Kanalnetzen, Strassen und Tunnels und bietet wirtschaftliche und intelligente Lösungen für den privaten und öffentlichen Bereich.

Kontakt

ISS Kanal Services AG

Tel  0800 678 800 (24h)
Fax  0800 678 801

E-Mail    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet  www.isskanal.ch

Swiss Arbeitgeber Award 2016       Swiss Arbeitgeber Award 2017